Sonntag, 13. August 2017

Matt Eagle, die gute Laune Party-Rockband aus Paderborn!

Die fünf Jungs haben sich im Februar 2016 gefunden und lieben gelernt. Schon bei der ersten Probe war klar: „HIER PASST ALLES!“. Die sympathische Band aus Paderborn besteht aus:
  • Thorsten, der Perfektionist mit dem cremigen Sound an der Gitarre. 
  • Sunnyboy Henning, dreht den Verstärker auf 11 und lässt die Gitarre um Gnade winseln . 
  • Der Mann am Bass, Lutz, ist die Rampensau und animiert einfach jeden zu Rocken! 
  • Der dynamische und druckvolle Takt kommt von dem Mann im Hintergrund, Dominik an den Kesseln. 
  • Last but not least, immer zu sehen und immer zu hören, ob schrill und laut oder gefühlvoll und leise die Rockröhre Ramon fühlt sich in jedem Genre zuhause.


Matt Eagle picken sich die Perlen der Rockgeschichte von den 70ern bis heute heraus und spielen die Songs energetisch und treibend. „They love to entertain you“, denn der Spaß des Publikums steht an 1. Stelle!

Donnerstag, 10. August 2017

Line-up RAK17

18:00 Einlass

18:45 Dogtown Winos


19:45 GranDuca


21:00 Suffers


22:15 Mandowar


00:00 Matt Eagle


01:00 Ende


Mittwoch, 2. August 2017

Welcome back auf RAK17: SUFFERS!

Drei Jungs aus Karlsbad bei Karlsruhe beschließen im Sommer 2012 eine deutschsprachige Punkrock-Band zu gründen. Schon nach einigen Proben und kurzen Live-Auftritten ist man sich einig, sich über die Coversongs hinaus mit eigenen Songs weiter zu entwickeln. Nach einer kurzen Findungsphase und einer kreativen Pause sind sie wieder bereit, mit neuem Elan und eigenen Songs im Gepäck stehen sie nun wieder auf der Bühne. Die Rede ist von Christian Schwan (Gesang, Gitarre), Marius Masino (Gitarre, Gesang) und Marius Becker (Schlagzeug).




Die 20 Jahre alten Nachwuchstalente kennen sich aus ihrer Schulzeit und musizieren alle leidenschaftlich gerne. Beherrschte zunächst der Punk-Rock den musikalischen Weg, so widmet man sich heute in den Eigenkompositionen eher der etwas "weicheren Version" des "DeutschPopPunk". Marius Masino komponiert und entwickelt die musikalischen Klangwelten aus den Gitarrenriffs und Christian Schwan schreibt die deutschsprachigen Texte.



In den vergangenen Jahren ergänzte sich das Trio durch einen Bassisten. Nach langer Suche fanden die drei im April 2016 Michael Erhard, DEN Mann am Bass. Nach der Veröffentlichung der selbst produzierten und gut verkauften EP „Der Name ist Programm“ (2014), erschien im Dezember 2015 ihr erstes Studioalbum "Augen auf!", welches momentan überall erhältlich ist. Außerdem können die drei Musiker weitere Erfolge nachweißen. Sie haben sich gegenüber mehr als 1500 Bands beim SPH Bandcontest den ersten Platz in Süddeutschland und den achten Platz im Bundesfinale erspielt.




Egal ob vor 5 oder 500 Zuschauern – sie versuchen, mit ihrer Musik die Menschen mitzureisen. Die stadiontauglichen sowie philosophischen oder auch herzzerreißenden Texte und Melodien kommen bei ihren Fans gut an.

Quelle: www.suffers.de

Dienstag, 25. Juli 2017

Die Dogtown Winos sind ´ne Rockband!


Die Dogtown Winos sind ´ne Rockband. Nicht mehr, aber definitiv auch nicht weniger!

…und mehr wollen die vier Jungs aus dem ländlichen, ostwestfälischen Lippe auch nicht sein. Sie wollen keine neuen Rekorde in Härte und Coolness aufstellen, sondern einfach nur gute Songs bringen und diese in allen Schattierungen färben, die irgendwie mit Rockmusik zu tun haben. Punk-Blues-Rock, auch poppige Melodien, aber immer mit einer ordentlichen Portion Härte versehen. Laut geht den Jungs über alles.

 
Die Band startete 2014 als Trio, bestehend aus Benedikt Feiertag am Bass, Kevin Bartels an den Drums und Norbert Görder am Gesang und der Gitarre. Anfang 2015 stieß dann als zweiter Gitarrist Steffen Hildebrandt zur Band. Mit ihm zusammen wurde „Urban Warfare“ (Patrick Houben vs. Dogtown Winos) eingespielt und veröffentlicht. „Urban Warfare“ war eine interessante Zusammenarbeit mit dem Multimediakünstler, Patrick Houben, der abgedrehte Geschichten schreibt und urbane Fotokunst mit diesen verbindet. Dazu komponierten die Dogtown Winos einen Soundtrack und Houben gestaltete das Booklet mit Kurzgeschichte.

​Die Dogtown Winos verstehen sich in erster Linie als Live Band. Deswegen erschien der nächste Schritt, zu dem sich die Band entschloss, als logisch: Im August 2016 wurde eine repräsentative Live CD veröffentlicht: „Dogtown Winos: Live at the Villa - The Official Bootleg“. In unverfälschtem Live-Sound präsentiert die Band alle Songs von „Urban Warfare“, sowie mehrere bis dato unveröffentlichte Lieder und lässt einen kleinen Einblick in das Liveerlebnis zu.


Im Sommer 2016 kehrte die Band wieder zu ihrer ursprünglichen Trio Formation zurück. Die „Winos“ rockten die Festivalsaison erfolgreich und spielten jeden Gig, den sie kriegen konnten. Das Jahr Revue passieren lassend entschied man sich, wieder einen zweiten Gitarristen mit an Bord zu holen. Max Kuhn, der bereits als Techniker und für einige Songs mit auf der Bühne war, wurde zum festen Bandmitglied erkoren.

Am 30.06.2017 erscheint nun über das Label „Timezone Records“ das erste reguläre Studioalbum der Band: “The Price is your Soul”. Dieser Longplayer enthält 13 Songs, welche vom täglichen Leben handeln. Glück, Leid, Lust, Liebe und Leidenschaft. Obwohl vieles autobiographisch aus der Feder des Sängers Norbert Görder ist, kann man sich gut mit diesen Zeilen identifizieren.

Die Band entwickelt ihren „Good, loud 'n honest High Energy Rock“ stetig weiter und saugt laufend neue Einflüsse auf. Man darf also gespannt sein, wohin der Trip geht. Wohin auch immer, langweilig wird es definitiv nicht!

Quelle: https://www.dogtown-winos.com/

Dienstag, 18. Juli 2017

GranDuca auf RAK17: Sahnige Grooves - Ölige Riffs - Deftiger Sound


Gran Duca ist durch Elemente des Stoner,-Heavy und Classic-rocks geprägt. Treibende Bass-lines und groovende Drums sowie die authentischen Vocals, fusionieren mit den Gitarrenwänden brutzelnder Orange,- und Marshall-(Röhren-)Verstärker zu einer walzenden Synthese.



Übergossen wird das Ganze mit einer „Vinigrette“ aus Fuzz, Vibe und Wah! Alles in einen Topf geworfen und kräftig verrührt, geben „Gran Duca“ eine unverwechselbare Pampe aus Rotz, Strom und Erde.

Donnerstag, 13. Juli 2017

Mandowar – Die "Gods Of Folk" sind wieder dabei!


„Du siehst nur drei Leute mit kleinen Instrumenten auf der Bühne, aber Du hörst ‘König der Löwen‘“ – so beschreibt Sänger Nils Hofmann gern seine Band Mandowar. Nur mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass tritt er mit seinen zwei Bandkollegen auf und interpretiert große Rock- und Metalsongs.


Klassiker wie AC/DCs „Hells Bells“, Metallicas „Enter Sandman“ oder Alice Coopers „Poison“ wirken in den Mandowar-Versionen erstaunlich frisch. Aus Metal wird Polka, aus Rock wird Country. Mandowar gelingt ein verblüffender Stil-Crossover, der jedem Song eine ganz eigene Note verleiht. Die Mandoline spielt dabei immer eine tragende Rolle und prägte den Namen der Band. Manowar – die lauteste Band der Welt – stand bei der Namenswahl aber auch Pate. Natürlich fehlen Manowar-Hits nicht im über zwei-stündigem Programm der Band. 
Ihren Stil bezeichnen die Musiker selbst als Country-Folk-Metal.


Fakt ist: Diese Band ist einzigartig und rockt einfach jedes Publikum. Seit Bandgründung im Jahr 2010 gab Mandowar über 200 Konzerte. Die drei Musiker aus Wetzlar spielten vor tausenden Zuschauern wie beim Wacken Open Air aber auch in kleinen Kneipen vor 50 Zuschauern.


Dank des Internets findet Mandowar auch immer mehr internationale Fans: Über Itunes verkauft die Band Songs in die ganze Welt. Ihre Version von „Warriors of the Wolrd“ wurde bei Spotify über 200.000 Mal gehört. Ihr Video zu „Poison“ hielt sich wochenlang in den internationalen I-Music-One Charts.

Sonntag, 13. November 2016

RAK17 findet am 19.8.2017 statt

RAK16 liegt jetzt einige Monate hinter uns und auch heute müssen bzw. können wir noch immer sagen, dass uns das Event richtig gut gefallen hat. Musikalisch, organisatorisch und von der Stimmung war es mit Sicherheit eines von den besten Events, die wir in den letzten Jahren auf die Beine gestellt haben.


Aber nach dem Event ist vor dem Event und daher haben wir uns bereits heute darauf geeinigt, dass RAK17 am 19.8.2017 veranstaltet wird. Wir gehen damit zurück auf "unser altes Wochenende".

Wie ihr mit Sicherheit gemerkt habt war auf RAK16 ein bisschen weniger los, als auf bisherigen Veranstaltungen. Wir glauben, dass es daran lag, dass wir ein WE nach vorne gegangen sind und dass wir daher sehr viele parallele Veranstaltungen innerhalb der Region hatten. Das sollte mit dem "alten WE" und der frühen Bekanntgabe von unserem Termin jetzt hoffentlich nicht mehr passieren.

Also, lange Rede kurzer Sinn: RAK17 findet am 19.8. statt. Tragt den Termin fett in euren Kalender ein... ;-)

Donnerstag, 8. September 2016

ROCK IM SCHLOSS zweiundzwanzig steht vor der Tür

Am 10. September 2016 präsentieren unsere Freunde des blind pilot e.V. voller Stolz und mit viel viel Liebe ROCK IM SCHLOSS zweiundzwanzig. Schaut doch mal vorbei. Das Event ist immer einen Besuch wert!

Mehr Infos findet ihr unter: http://rockimschloss.com/   


ROCK IM SCHLOSS zweiundzwanzig



Montag, 15. August 2016

Fans pilgern zum "Rock am Köterberg"

Lügde-Niese. Kleine Premiere bei "Rock am Köterberg". Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals hat der veranstaltende Verein das Festival komplett in Eigenregie organisiert. "Wir wollten einfach mal neue Wege gehen und waren uns sicher genug, jetzt ohne einen Festwirt antreten zu können", fasste Pressesprecher Kai Schrader am Samstagabend zusammen.

Voll dabei: Die "Rollin Racketeers" bringen die Menge vor der Bühne
mit ihrem Rockabillysound in Stimmung. (© Torben Gocke)
Der Verein hinter "Rock am Köterberg" kann auf gut 100 Mitglieder zugreifen, die sich in Planung, Organisation und Betrieb einbringen. Schrader: "An der Manpower sollte es also nicht scheitern, und auch Erfahrungswerte haben wir in den vergangenen Jahren reichlich sammeln dürfen. Unseren Besuchern dürfte der Wechsel also im besten Fall gar nicht aufgefallen sein." Im Nachgang werde der Verein jetzt genau analysieren, wie gut das neue Konzept funktioniert habe. "Dann werden wir sehen, ob wir das so weiter fahren oder gegebenenfalls in den kommenden Jahren wieder etwas ändern."

Eine für die Besucher erkennbare Änderung gab es jedoch durchaus: Anders als in den Vorjahren war am Köterberg nur eine Bühne aufgebaut worden. Bisher hatte es immer zwei gegeben. Um kurze Auf- und Abbauphasen zwischen den Bands kamen die Musikfreunde also bei dieser Festival-Auflage nicht herum.

Dafür war die musikalische Spannbreite wieder weit gefasst, denn die Organisatoren wollten für viele Geschmäcker etwas parat haben: "Von punkigen Klängen bis hin zu Rockabilly und Metal ist dieses Mal eigentlich für jeden etwas dabei", freute sich Schrader. Das Konzept "Rookies on Stage" hatten die Köterberger am Freitag ebenfalls wieder im Angebot. "Leider hat uns da das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Die Bands waren super und wir hatten tolle Gäste, aber es für alle Beteiligten nahezu unmöglich, gegen den Regen anzukommen", bedauerte Schrader.

Am Samstag, dem Haupttag der Großveranstaltung war das Wetter für ein Open-Air-Konzert deutlich geeigneter. Vom frühen Abend an, beginnend mit "Los Potatoes", "Thekenpoet" und "Vollversion", bis in die Nacht mit den "Rollin Racketeers" und dem Headliner "Limelight Fire" feierten die geschätzt 500 Gäste am Köterberg im Trockenen vor der Bühne.

Quelle: LZ vom 15.08.2016

Freitag, 12. August 2016

Könnt ihr uns helfen? Bitte teilt unser Plakat noch ein letztes Mal!

Rock am Köterberg steht vor der Tür und wir würden uns wünschen, dass ihr uns noch einmal helft. Hier die konkrete Idee:

Plakat RAK16


Wir alle sind ja in diversen WhatsApp Gruppen, bei Facebook, Instagram, in Stammtischen, etc. Könnt ihr bitte noch einmal unser RAK Plakat nehmen und es dort für uns verteilen?

Ihr würdet uns damit bei der Werbung für unsere Event "Rookies on Stage" heute bzw. "Rock am Köterberg" morgen helfen.

Vielen Dank und wir wünschen uns ein erfolgreiches RAK mit hoffentlich gutem Wetter!

Euer Vorstand



Montag, 8. August 2016

Wer spielt eigentlich wann genau?

Uns erreichen aktuell immer mehr Anfragen, welche Band eigentlich konkret wann spielt. Wir veröffentlichen daher heute auch noch das konkrete Line-up zu ROS16 bzw. RAK16. Meldet euch, wenn ihr weitere Fragen habt!

Fr, 12.8.: Rookies on Stage
  • 19:30 Quiet Cowtone
  • 20:50 Dogtown Winos
  • 22:10 Blind Bullets
  • 23:30 Suffers Rock
Sa, 13.8.: Rock am Köterberg
  • 18:15 Los Potatoes
  • 19:15 Thekenpoet
  • 20:45 Vollversion
  • 22:00 Rollin Racketeers
  • 23:45 Limelight Fire

Sonntag, 7. August 2016

RAK senkt Bierpreis

Wie in jedem Jahr stellen wir euch heute die aktuellsten Informationen zur Verfügung, damit bei euch hoffentlich keine Fragen für RAK16 offen bleiben.

Wir freuen uns auf das kommende Wochenende!

Euer RAK Vorstand

RAK Plakat:



Zeitplan:

Do, 11.8.: Aufbau ab 17 Uhr

Fr, 12.8.: Rookies on Stage
  • Einlass: 19 Uhr
  • Bands:
    • Quiet Cowtone
    • Dogtown Winos
    • Blind Bullets
    • Suffers Rock
  • Musik: 20:00 - 24:00
  • Ende: 01:00
Sa, 13.8.: Rock am Köterberg
  • Einlass: 18:00
  • Bands:
    • Los Potatoes
    • Thekenpoet
    • Vollversion
    • Rollin Racketeers
    • Limelight Fire
  • Musik: 19:00 - 01:00
  • Ende: 02:00
Sonntag, 14.8.: Aufräumen ab 11 Uhr

Verschiedene Infos:
  • Festwirt: macht RAK selber
  • Imbiß: Hecker aus Marienmünster
  • Ticketpreis VVK: 10€
  • Ticketpreis AK: 15€
  • Bierpreis: 1,30€ (0,2l)
  • Camping: Ja, wie immer am Sportplatz möglich (inklusive Sanitäre Anlagen)
  • Parken: Ja, wie immer sind reichlich Parkplätze direkt am Festgelände ausgeschildert